Achtzig Kunstakademie Berlin

Studium Modedesign, Bühnenkostüm, Bühnenbild, Illustration, Malerei, Kunststudium und Freie Kunst

Studium Modedesign in der Achtzig Kunstakademie Berlin

 

Dieses Studium bietet die Basis selbständiger unternehmerischer Tätigkeit von der Produktentwicklung bis hin zum Verkauf von Bekleidungserzeugnissen. Weiterhin ist der Modedesigner/in in Unternehmen der Bekleidungsindustrie, des Handwerks, der Medien, der Unterhaltung oder in Computerzentren sowie im Marketingbereich gefragt.

 

Die Dozentin und Geschäftsführerin der Achtzig Kunstakademie Berlin, Diana Achtzig, lehrte jahrelang als Dozentin für Modedesign im Fachbereich Gestaltung, an der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Ihre Aufgabe bestand darin, die Studenten im Fach Modellentwurf/ Kollektionsgestaltung und Visualisierung/ Dokumentation zu betreuen. Diana Achtzig lehrte ebenfalls als Dozentin an der Best-Sabel Berufsfachschule für Design und an der AMD Akademie Mode & Design Berlin. Weiterhin war sie freiberufliche Modedesignerin bei der Firma Jil Sander in Hamburg. Dort hatte sie eine leitende Stellung im Bereich Entwurf und war zudem zuständig für die Haute-Couture-Präsentationen und Werbekampagnen.
Diana Achtzig hat am 10.09.1993 an der Privaten Modefachschule Berlin den Abschluss als Schnitt-Direktrice, mit dem Spezialgebiet: Entwurfskonzepte mit experimentellen Kostümschnitten im Bekleidungsdesign, abgelegt. Weiterhin hat sie einen Abschluss als Modistin (Hutdesignerin) am „Metropol Theater“ in Berlin, wofür ihr am 26.08.1992 der Gesellenbrief des Modistenhandwerks in Berlin, übergeben wurde.
Profunde Schneider- und Materialkenntnisse, selbstverständlicher Umgang mit dem Computer, Verständnis über das Funktionieren der Wirtschaft, Verkaufstalent und gesellschaftlich-kulturelles Wissen gehören heutzutage zum Grundwissen dieses Berufsfeldes. Die Achtzig Kunstakademie Berlin möchte junge Menschen innerhalb von 6 Semestern Studium darauf vorbereiten diese Anforderungen erfüllen zu können. Künstlerische Eignung, berufliche Vorbildung und die Allgemeine Hochschulreife sind Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium.

Basisstudium (1. bis 2. Semester) im Fachbereich Modedesign an der Achtzig Kunstakademie Berlin
Der dreijährige Studiengang ist kompakt und praxisorientiert aufgebaut. Schwerpunkte sind unter anderem darstellendes Zeichnen, Skizzierungstechniken und Modellentwicklung, Schnittkonstruktion und Verarbeitungstechnik sowie Design- und Modetheorie. Ebenso sind die Illustration und Bildbearbeitung mit dem Computer ein springender Punkt.

3. bis 6. Semester im Fachbereich Modedesign an der Achtzig Kunstakademie Berlin
Das 3. bis 6. Semester beinhaltet Produktmarketing und Werbetheorie sowie die Erstellung und Präsentation einer gesamten eigenen Kollektion. Die Studierenden setzten sich mit Präsentationstechniken, 3-D-Visualiesierung sowie Bachelorarbeit auseinander und nehmen an übergreifenden Vorlesungen teil. Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein gleichwertig anerkannter Abschluss sind Zulassungsvoraussetzungen, wobei das Studieren ohne Abitur gemäß § BerlHG durch die fachgebundene Studienberechtigung auch möglich ist. Von nun an können auch Berufstätige ohne die allgemeine Hochschulreife fachgebunden studieren. Vorweisen müssen sie allerdings eine mindestens 2-jährige Ausbildung plus 3 Jahre Berufserfahrung. Auch Meister, Techniker, Fachwirte und Inhaber gleichgestellter Abschlüsse können die allgemeine Hochschulreife erlang und das Fach ihrer Wahl studieren. Allerdings sollten diese ein hohes Maß an Kreativität, zeichnerische Fähigkeiten sowie Eigeninitiative und Teamfähigkeit mitbringen. Über die Eignung und Aufnahme entscheidet, neben Vorlage von Entwürfen sowie Bildmaterial von eigenen Modekreationen, ein Eignungstest und ein persönliches Gespräch.

Die Leistungen für das Fernstudium, Intensiv-Wochen, Mappenvorbereitung (Mappenkurse, Mappenvorbereitungskurse) und Coaching sind die gleichen.